• Katalog
  • Airsoft Info

Airsoft Info

Was ist Airsoft/Softair

Airsoft ist ein Geländespiel, bei dem mit Waffenimitaten ausgerüstete Teams in taktischen Szenarien gegeneinander antreten. Das Spiel wird auch Softair genannt.

Das Spielprinzip ist ähnlich dem des Paintball oder von Lasergames, wobei Airsoft Kunststoffkugeln mit 6 sowie 8 mm Durchmesser verwendet. Es gibt kurze Nachmittags Events wie auch und längere Spiele über mehrere Tage. Ziel kann dabei das Halten einer Flagge oder die Eroberung eines Objekts durch eine Spielpartei sein. Da man Treffer manchmal nicht erkennen kann, sind sie vom Getroffenen selbst durch z.B. "Hit" anzusagen.


Herkunft & Geschichtliches

Airsoft stammt ursprünglich aus Japan. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Schusswaffen für die japanische Zivilbevölkerung verboten. Die japanische Industrie wich daher auf Waffenrepliken aus Kunststoff aus. Sie brachte die ersten funktionstüchtigen Waffennachbauten als Spielzeug auf den Markt, die damals noch federbetrieben waren und manuell arbeiteten. Durch das grosse Marktpotential und die hohen Verkaufszahlen expandierte der Airsoftmarkt in Asien zügig.

Ständige Neuerungen wie elektrisch betriebene sowie gasbetriebene Waffen machten die zum Spielen entwickelten Spielzeugwaffen zu technisch hochentwickelten Repliken. Durch die amerikanische Besatzung wurde dieses Spielzeug in den Westen gebracht.

Die Produzenten von Airsoftwaffen kommen vorwiegend aus dem asiatischen Raum, wo sich Hersteller meist auf bestimmte Kategorien von Waffentypen spezialisiert haben. Für die meisten Waffen gibt es unzählige Zusatzausstattungen, von Tuningläufen bis hin zu Custom Kits, mit denen man das komplette Aussehen einer Airsoftwaffe verändern kann. Aufgrund der optischen Verwechselbarkeit mit echten Waffen unterliegen die Airsoft Replicas in einigen Ländern dem Waffengesetz.


Grundregeln im Umgang mit Waffen

Im Umgang mit Airsoft Replicas, nachfolgend der Einfachheit halber Waffe genannt, gilt es gewissen Grundregeln zu beachten:

1. Die Waffe gilt immer als geladen
Für die Handhabung einer Waffe nimmt man immer an, dass diese geladen ist, selbst nachdem man sich vom Gegenteil überzeugt hat. Man tut nie etwas mit einer Waffe, was man mit einer geladenen nicht auch tun würden.

2. Lauf in eine sichere Richtung
Wenn wir eine Waffe in die Hand nehmen, richten wir den Lauf in eine sichere Richtung.

3. Zeigefinger gestreckt
Solange die Waffe nicht auf das Ziel gerichtet ist sowie immer während dem Manipulieren einer Waffe, befindet sich der Zeigefinger der Schusshand ausserhalb des Abzugbügels.

4. Seines Zieles sicher sein
Man schiesst nur auf eindeutig identifizierte Ziele und vergewissert sich, was sich hinter dem Ziel befindet. Auch leer abdrücken, zum Beispiel nach dem Entladen der Waffe, wird in eine sichere Richtung ausgeführt.


Benötigte Grundausrüstung

Oftmals wird die Frage gestellt, welche Ausrüstung man für Airsoft benötigt. Um diese Frage zu beantworten muss man zuerst zwei Situationen unterscheiden: Hat man bereits Gefallen an Airsoft gefunden sind der Ausrüstung fast keine Grenzen gesetzt. Ist man sich jedoch noch nicht sicher ob einem Airsoft als Hobby gefällt und/oder man ist Budget-bewusst, dann genügt die unten aufgeführte Grundausrüstung:


Grundausrüstung:

- Eine Primärwaffe (Gewehr)
- Eine Sekundärwaffe (Pistole)
- Ladegerät und Akku für das Gewehr
- Gas oder CO2 für die Pistole
- Schultergurt für das Gewehr (Sling)
- Munition (BBs)
- Magazine
- Schutzbrille
- Gutes Schuhwerk

Optional:

- Handschuhe
- Gesichtsschutz
- Knieschoner
- Uniform
- Holster für die Pistole
- Weste für die Magazine
- Zielhilfe (z.B. Reddot oder Zielfernrohr)